Über den Besuch von Frau Uffmann und Quartiermanagerin Annika Möller freuten sich Brigitte Hiller, Ronja Hoffmann und Walburga Schnock- Störmer. „Das gemeinsame Engagement im Sozialraum für eine generationsübergreifende gutes Zusammenleben von Jung und Alt in Schwerte verbindet unsere beiden Initiativen schon länger“, hat Ronja Hoffmann neue Fachkraft im Leuchtturm e.V. schon erfahren.   

Schöne Begegnungen ergeben sich durch die Woche immer wieder im Gemeindezentrum St. Christophorus. Die Heimat für beide Initiativen.  

Beim Reparatur-Café Schwerte werden ehrenamtlich und auf nachbarschaftlicher Basis – also kostenfrei – gemeinsam kaputte Gegenstände in Stand gesetzt. Als Dank für die niedrigschwellige Hilfe werfen die Besucher*innen gerne beim Verlassen der Veranstaltung eine kleine Spende in den Spendenkorb. So hat sich seit dem Start des Reparatur-Cafés im Sommer 2017 eine kleine Summe angesammelt, die das Team des Reparatur-Cafés nun dem Leuchtturm e.V. Schwerte spendet.  

100 € spendet die Initiative ehrenamtlicher Reparaturhelfer*innen aus Schwerte und Umgebung an das Beratungszentrum für trauernde Kinder, Jugendliche und Familien. Bewusst wurde ein lokaler Verein ausgewählt, da die Arbeit des Leuchtturms eine bedeutsame Strahlkraft in Schwerte und im Kreis Unna innehat. Vor allem auch die Arbeit von Ehrenamtlichen in der Trauerbegleitung möchte das Team des Reparatur-Cafés würdigen. 

Wir sagen DANKE: für die  wertvolle Unterstützung, die tolle Begegnungen und das gemeinsame träumen an weiteren Ideen für eine gute Zukunft.