Ein Schirmherr mit Respekt, Herz und Verstand

Authentizität, Engagement, Offenheit für die Anliegen der trauernden Familien und Jugendlichen, allzeit ein offenes Ohr haben wir mit Herrn Dr. Thomas Wilk als Schirmherr von 2014 – 2017  im Leuchtturm e.V. erleben dürfen; vielen Veranstaltungen hat Thomas Wilk in den letzten Jahren als Schirmherr bereichert, ob mit berührenden Grußworten oder mit persönlicher Teilnahme. Seine Herzenswärme, Verbundenheit und sein Rückenwind haben uns Mut gemacht und beflügelt, durch alle Stürme hindurch im Herzen der Kreisstadt zu einem bedeutsamen Partner der Freien Kindern- und Jugendhilfe für trauernde Kinder, Jugendliche und Familien zu wachsen.
Hier:

Auszug aus dem Grußwort zum Jubiläums-Musicalbenefiz für den Leuchtturm

Leuchtturm e. V. – 23.11.2014, 17.00 Uhr, Schwerte

„Liebes Leuchtturm-Team, liebe Gäste, liebe Familien! Lieber Herr Bürgermeister Böckelühr!

Ich möchte zunächst sagen, dass ich sehr gerne ein kurzes Grußwort als Schirmherr des Leuchtturm e. V. für den neuen Standort Unna spreche. Ich helfe sehr gerne und gebe Unterstützung beim weiteren Auf- und Ausbau der Kontaktstelle in Unna in eine sichere Zukunft. Ich habe die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen, als die Anfrage kam – und zwar nicht nur als Kreisdirektor im Kreis Unna, sondern auch als Familienvater zweier Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter.

Ich will mich kurz fassen, da bei der heutigen Jubiläumsaufführung hier im Gemeindezentrum St. Christophorus andere Menschen im Mittelpunkt stehen. Vor allem will ich nicht den kleinen Stars die Show stehlen. Denn heute spielen sich die Kinder in dem Musical die Seele frei.

Das Beratungszentrum Leuchtturm e. V. mit Standorten in Unna und in Schwerte und Bergkamen für trauernde Kinder, Jugendliche und Familien als familienunterstützender Dienst im Kreis Unna ist in den vergangenen fünf Jahren zu einer wichtigen Anlaufstelle für Familien mit Kindern geworden, die einen nahen Angehörigen verloren haben.

Die Angebote von Leuchtturm bieten wertvolle Unterstützung auf dem Trauerweg. Der Leitspruch auf der Homepage von Leuchtturm lautet daher auch „Trauer braucht Solidarität und Gemeinschaft“.

Der Tod eines nahen Menschen ist eine der heftigsten Erschütterungen und Krisen im Leben, noch dazu im Leben von Kindern und Jugendlichen. Es ist so wichtig, dann Menschen an der Seite zu haben, die stützen und stärken.

Nun ist seit wenigen Wochen mit dem Standort Unna und seinen Angeboten eine bessere Erreichbarkeit gegeben. Es ist wichtig, auch in der Mitte des Kreises Unna Angebote zu haben, da die psychologischen Beratungsstellen in Unna verstärkt anfragen. Die Ausweitung des Angebots über Schwerte hinaus ist enorm wichtig.

Ich selbst bin diesem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen und zugewandt, da ich mich in meiner Familie damit auch schon auseinandersetzen musste. Meine Schirmherrschaft passt also auch ganz persönlich.

Im Kreishaus hatten wir vor einigen Monaten eine tolle Ausstellung von Leuchtturm; das war mein erster Kontakt zu den Verantwortlichen, das Thema und die Herangehensweise hat mich sehr beeindruckt.

Wichtig ist nun jede Unterstützung zur Verstetigung dieses einmaligen, aber ganz besonderen familienunterstützenden Dienstes. Geben wir also alle eine Menge Rückenwind mit!

Ich wünsche dem ganzen Leuchtturm-Team und allen Kooperationspartnern Erfolg und das nötige Glück! Vielen Dank!“

Ihr Dr. Thomas Wilk

Würdigung für besonderes Engagement darf und muss geteilt werden –

Wir im Leuchtturm e.V. teilen die große Freude über seine neue berufliche Chance auf Landesebene. Und wünschen Herrn Dr. Wilk mit unserem Leuchtturm Gruß von Herzen „allzeit frischen Wind in den Segeln und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel“!

Herr Dr. Thomas Wilk  übernimmt das Amt des Ehrenbotschafters für den Leuchtturm e.V.

Wir danken Herrn Dr. Wilk von Herzen für sein großes Engagement und die Verbundenheit UND sind glücklich, dass Herr Dr. Thomas Wilk uns gerne als Ehrenbotschafter weiter den Rücken stärkt!
Wir freuen uns auf weitere inspirierende Begegnungen für den Ausbau unserer Arbeit.