DANKE VON HERZEN fĂŒr die berĂŒhrenden Worte zur Anmoderation beim FrĂŒhlingsbenefiz am 20.4.2018!

Ein Abend mit Freunden und dem Genuss der Musik, Hilfe die uns allen hier am Herzen liegt. Ein schönes Ambiente im gemĂŒtlichen Kreis, zu einem kleinen und natĂŒrlich freiwilligen Spendenpreis. Bestimmt fĂŒr junge Menschen in aussichtsloser Situation, nach einer Leuchtturmberatung oftmals dann das Leben bekommt wieder einen farbenfrohen Ton.

Liebe und Leben, Gedanken, was kann man, was kann ich, anderen geben?
Texte in Musik verwandeln, nicht lange mit dem eigenen Tun verhandeln. Sich engagieren, oft oder auch nur hin und wieder, bringt auch Schwung in unsere manchmal vom Alltag doch so mĂŒden Glieder. LeuchttĂŒrme brauchen wir mehr denn je, nicht nur auf hoher, rauer See.
Trauer sie kommt beim Abschied nehmen, ob spontan von jetzt auf gleich oder mit Erwartungszeit, ist ganz egal dieser oft zitierte Vergleich. Mut zur Trauer, eine Sichtweise von Botschafter Stefan Bauer, der Leuchtturm holt die Menschen heraus aus dem trĂŒben Regenschauer.
Denn was Ă€ndert es durch eine andere Sicht, der Mensch der ging, mit uns doch nie mehr spricht. Vielleicht in einer anderen Welt kann das geschehen, Ansichten darĂŒber dĂŒrfen auseinandergehen. Es tut weh los zu lassen, es schmerzt, man kann es einfach nicht fassen. So schnell setzt die Erinnerung ein, bleiben Gedanken an das was war nicht lĂ€nger geheim.
Reden und Schweigen so nah beieinander dann, genau hier der Leuchtturm helfen und einfach nur da sein kann.

Das Licht in der Ferne, die WĂ€rme der leuchtenden Sterne, unter Freunden ist man dann gerne. Einsamkeit gehört auch dazu, doch sie bringt nicht weiter, gehen wir doch lieber gemeinsam auf der Lebensleiter. Sie fĂŒhrt uns in die Wolken hinauf, sie wechseln von einem dunklen in einen hellen Verlauf. Die Zeit bis das geschieht, man oft das Licht nicht sieht, weil heiter darf ich doch nicht mehr sein, gehört doch nicht in die Trauerwelt hinein.

Auch ich dachte mal so, fröhlich und lustig sein, nein, dies kann doch nicht mehr sein.
Doch dann nach langer Zeit, war ich dazu wieder bereit. Musik kann trauernden Menschen sehr viel geben, lÀsst positive Gedanken endlich wieder leben.

Olaf Neuwald besingt die Liebe das Leben, Stefan Bauer kann dazu begleitend die WĂŒrze mit ganz eigener Ansicht geben. Keine Musik von der Stange, kein Coversong fĂŒr alle Belange, nein ein echter Songwriter sein, bringt AtmosphĂ€re ins Publikum hinein. Fein fĂŒr unser Gehör, kĂŒnstlerische QualitĂ€t alla boneur. Worte die sich automatisch zu SĂ€tzen und Liedtexten bilden, beschreiben das Album „The One Behind“, hören Sie hinein und Sie wissen, wie diese Beschreibung war gemeint.

Zwei KĂŒnstler die sich stellen in den Dienst des Botschafters sein, lassen wir sie mit einem Applaus in den vor Freude strahlenden Leuchtturm hinein.

(Moderator und Botschafter Jörg Przystow)