Im Labyrinth des Lebens nicht allein

Kunterbunt war das Programm zum Anbaden im Elsebad Schwerte 2016 am 17.04….

Am Stand des Leuchtturms mit Walburga Schnock-Störmer und Kevin Mag schaute auch BĂŒrgermeister Heinrich BöckelĂŒhr vorbei (Foto: privat)

Am Stand des Leuchtturms mit Walburga Schnock-Störmer und Kevin Mag schaute auch BĂŒrgermeister Heinrich BöckelĂŒhr vorbei (Foto: privat)

… auch am Leuchtturm-Stand.

Gerne waren die MitarbeiterInnen vom Leuchtturm der Einladung von Bernd Krause gefolgt. Am Stand prĂ€sentierten Kevin Mag und Walburga Schnock-Störmer neben Information zur Arbeit auch kreative Einblicke in BilderbĂŒcher, Spielmaterialien, Schatzkiste und das inhaltliche Tun. Das Labyrinth des Lebens, ein interaktives Spiel, lockte Klein und Groß zum Staunen und Ausprobieren. Schirmherr BĂŒrgermeister Heinrich BöckelĂŒhr, der mit der Badesaison-Eröffnung auch den WiFi-Hot-Spot freischaltete, war als erster am Stand und informierte sich ĂŒber den aktuellen Stand der Arbeit.

Auch Sparkassendirektor Dr. Uwe Trespenberg ließ sich vom Labyrinth des Lebens locken.

Blog_Elsebaderoeffnung_DrTrespenberg hohe Konzentration k_IMG_0083

Hoch konzentriert balancierte er mit sicherer Hand die Kugel zur Mitte…

... Geschafft. (Fotos: privat)

… Geschafft. (Fotos: privat)

Das Labyrinth des Lebens lockte Klein und Groß! Im symbolischen Spiel gab es dabei so manche Überraschungen. Was so leicht aussieht, entpuppt sich tatsĂ€chlich als eine ziemliche Herausforderung. UND: Wie im wahren Leben erlebten hier Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Kraft der SolidaritĂ€t und Gemeinschaft. Denn den Weg gut auszubalancieren und die Mitte zu finden im Labyrinth, dazu braucht es Selbstvertrauen, Mutmacher, Ruhe, Geduld, RĂŒcksicht aufeinander und ein gutes Teamplay von Klein und Groß.

Klein und Groß...

Klein und Groß…

... waren dabei. (Fotos: privat)

… waren dabei. (Fotos: privat)

Toll, dass sich so viele Besucher fĂŒr unser Spiel und die Arbeit interessierten.

Das Labyrinth wird auch in unserer Leuchtturm-Arbeit genutzt und ist ein Symbol fĂŒr die Suche nach dem sicheren Weg in die Zukunft, trotz des Verlustes einer wichtigen Person. Balance zu finden nach dem Tod eines nahen Menschen, ist die grĂ¶ĂŸte Herausforderung im Leben ĂŒberhaupt und kostet unendlich viel Kraft und Geduld mit sich selber.

Mit Hilfe des symbolischen Labyrinth-Spiels im Leuchtturm lernen Kinder und Jugendliche, individuelle StĂ€rken und Lösungsstrategien zu finden, und verwandeln Zug um Zug die Trauer in neue Lebensenergie – Gemeinsam im sicheren Kontakt finden sie ihren eigenen neuen Kurs im eigenen Labyrinth des Lebens und neues Vertrauen trotz der StĂŒrme im Alltag.

Danke an das Elseteam fĂŒr das große Engagement im BĂŒrgerbad und die Verbundenheit zum Leuchtturm!

 

Walburga Schnock-Störmer

 

 

Blog_Elsebaderoeffnung_Unbenannt2

Blog_Elsebaderoeffnung_Labyrinth gemeinsam gespannt k_IMG_0116 Blog_Elsebaderoeffnung_Labyrinth Andi_k_IMG_0123 Blog_Elsebaderoeffnung_Im Labyrinth Gemeinsam stark k_IMG_0108 Blog_Elsebaderoeffnung_Im Labyrinth Gemeinsam k_IMG_0112